Alle Jahre wieder saust der Monsun auf Thailand nieder

Posted in Aktuell, AKTUELLES, Asien, Aus Aller Welt, Ausland, Bangkok, Politik, Süd-Ost Asien, Thailand, Uncategorized with tags , , , , , on September 24, 2016 by pheneas

Ich wurde im vergangenen Jahr, natürlich während der trockenen Monate, von der Regierung zu einer Journalistenreise eingeladen. Es ging darum, Korrespondenten von den Erfolgen der glorreichen Militärregierung bei der Flutprävention zu überzeugen. Hat (zumindest bei mir) nicht geklappt. Ich habe nichts darüber berichtet.

Warum nicht? Nun, ich wollte erst einmal abwarten, wie es in der Monsun Saison aussieht. Thailands Junta gibt, ebenso wie vorangegangene Regierungen,  Jahr für Jahr Millionen Dollar aus, um die alljährlichen Flutkatastrophen in den Griff zu bekommen. Doch in jedem Jahr scheint es so, als sei man vom Phänomen Monsun wieder einmal völlig unverhofft überrascht worden.

bangcock-monsun

Das Geld, um entsprechende Maßnahmen zu finanzieren, versickert in Korruptistan zum größten Teil auf knochentrockenen Konten von Provinzpolitikern und den ihnen unterstehenden Beamten. Wissenschaftliche Studien ausländischer Forschungsinstitute prognostizieren für Bangkok, dass es in den nächsten 15 bis 20 Jahren zu einem Venedig Süd Ost Asiens werden wird. Aber bis dahin werden die Verantwortlichen sicher ihr Scherflein wie Fuhrpark, Möbel, Jet Ski und Kunstgegenstände im Trockenen haben.

Bangkok erwartet derzeit riesige Wassermengen aus dem Nord-Osten des Landes, die der Chao Phraya Fluss durch die Stadt treiben wird. Kurioserweise sind die Dämme zur Trinkwasserversorgung, sowie zur Wasserversorgung der Reisfarmer auf einem kritischen Niedrigstand.

Die Frage scheint zu sein: worin ertrinkt das Land zuerst? In den Flutwellen der Korruption, oder dem was der Monsun so hergibt?

Und so sieht es aktuell in Ayutthaya, 80 Km nördlich von Bangkok, aus:
flood-2016-ayutthaya

Bevor jetzt wieder irgendein Spaßvogel auf die Idee kommt mich mit dem Spruch: “das gibt’s in anderen Ländern auch” zu belehren, hier meine Antwort: ich weiß!

flood

Letzte Meldungen zum Thema:

Vize-Premier,- und Verteidigungsminister, Prawit Wongsuwan, hat am Montag (26. Sept.) ausgeschlossen, dass Thailand, wie im Jahr 2011 geschehen, durch massive Überschwemmungen betroffen wird.

Tatsache ist: In Zentral Thailand stehen inzwischen tausende Häuser durch den über die Ufer getretenen Chao Phaya Fluss bis zu 50 cm im Wasser. Die zuständige Behörde befürchtet, dass es noch schlimmer wird. In und um Ayutthaya sind bereits 11.000 Menschen in über 200 Dörfern von der Flut betroffen. Für die laufende Woche gibt es Warnungen, dass Bangkok von starken Regenfällen betroffen sein wird. Es schüttet wieder wie aus Eimern, während ich diese Zeilen schreibe.

Einen hab′ ich noch: Thai Land unter.

meanwhile-over-at-bangcocks-don-mueang-airport

meanwhile-over-at-bangcocks-don-mueang-airport

Ratlos, hilflos und traurig im „Land of Smiles“

Posted in Aktuell, Ausland, Bangkok, Gesundheit & Gute Besserung, Kultur & Moral, Süd-Ost Asien, Thailand, Uncategorized on Juli 31, 2016 by pheneas

Zum ersten Mal in meinem Leben fühle ich mich ratlos, hilflos, traurig und verwirrt und das alles im selben Moment. In diesem Blog findet Ihr viele Dinge die ich in Thailand angeprangert habe, weil sie schlicht und einfach nicht richtig sind, wenn das Ziel darin besteht, dass man in einer friedlichen, von Vernunft, Respekt und mit Lehren aus Erfahrungen geprägten Gemeinschaft, mit anderen Menschen zusammenleben will.

Dennoch gilt für mich die Devise: ich habe gelernt mich für meine Fehler zu entschuldigen, aber ich werde mich nie für meine Meinung entschuldigen!

Ich halte nach wie vor dumpfe Gewaltanwendung, Gier, Korruption, blinden Gehorsam, falschverstandene (korrumpierte) Religion, fehlenden Respekt vor Leben und Umwelt, sowie Geistergläubigkeit für willkommene Werkzeuge einiger Eliten, um die Massen unter Kontrolle zu halten und ich verabscheue das zutiefst.

Durch die Ereignisse der vergangenen Woche, gerät meine Lebensphilosophie jedoch in einigen wenigen Bereichen ins Wanken. Ich halte es nach wie vor für falsch, jedwedes Fehlverhalten, egal ob mit „Thainess“ „Deutschtum“ „Nationalstolz“ oder „Patriotismus“ oder was auch immer zu entschuldigen.

Aber ich habe in der letzten Woche auch erfahren, dass es Dinge gibt, die ich in diesem Land  nie verstehen werde, da ich nicht in hier aufgewachsen bin und hier erzogen wurde.

In all den Jahren in diesem Land habe ich nur einen Menschen getroffen, der meinen (subjektiven) Anspruch an den Begriff von echter Freundschaft erfüllt. Das klingt vielleicht arrogant, ist aber ein Ergebnis meines eigenen Sozialisationsprozesses, der in einer Gesellschaft mit anderen Wertvorstellungen stattgefunden hat.

Nun liegt mein Freund in einem Krankenhaus und wartet mit 43 Jahren, bedingt durch ein Krebsleiden, auf seinen Abschied aus dieser Welt.

Und nun komme ich zu dem Teil der Thai Welt, den ich nicht verstehe:

Seit Monaten frage ich beinahe täglich seine Frau, die in meinem Apartment Gebäude arbeitet, wie es ihrem Mann geht. Die Frau lacht und lächelt daraufhin immerzu und antwortet: „es geht ihm gut er ist im Krankenhaus“. Nachdem ich ihn vor drei Tagen zum ersten Mal dort besuchte, standen mir die Tränen in den Augen. Er ist durch Chemotherapie und Operationen auf 38 Kg abgemagert und könnte wahrscheinlich keinen Kinderteller mit einer halben Portion Chickenreis tragen,- und die lacht und lächelt wenn ich sie nach seinem Befinden frage?

Seitdem frage ich mich, bin ich zu sensibel, zu dumm um andere „Kulturen“ zu verstehen, oder läuft hier etwas grundsätzlich verkehrt? Geht man von der mir fremden Einstellung der Reinkarnation aus, macht das vielleicht Sinn. Ich frage mich nur, wo bleibt das Mitgefühl, die Sorge und die Trauer um ein Familienmitglied, dass von Schmerzen und Todesangst gepeinigt wird, oder wenn der Partner, mit dem man eine 10-jährige Tochter hat dazu nur lächelt…???

Wenn der Jungbrunnen in der Büchse der Pandora verpackt ist

Posted in Aktuell, AKTUELLES, Asien, Aus Aller Welt, Ausland, Bangkok, BilDUNG, Bildung und Einbildung, Gesellschaft, Gesetz & Recht, Gesetz und (Unrecht), Glauben & Besserwissen, Kultur & Moral, Neues aus Wahnsiristan, Reise, Reisen, Süd-Ost Asien, TRAVEL, Uncategorized with tags , , , , , on Juli 20, 2016 by pheneas

Na, hegt hier noch irgendjemand den Wunsch nach ewiger Jugend?

In Thailand kein Problem. Hier bleibt für die meisten Landeskinder, zumindest die geistige Entwicklung, im 12. Lebensjahr stehen. Rien ne va plus!

An einem Donnerstag in einem Thai-Laden für Schul-Unterrichtsmaterial...

An einem Donnerstag in einem Thai-Laden für Schul-Unterrichtsmaterial…

Tatsache ist, durchschnittlich verfügen Thais über einen geschätzten IQ von 90. Das sind etwa 10 Punkte weniger als unter weißen Amerikanern und Europäern. Damit „denkt“ die Mehrheit der Thais auf dem Level eines 12-jährigen. Und nun stellt Euch vor, wie problemlos es für einen 12-jährigen, der dazu noch mit Ballerspielen am Computer aufgewachsen ist und an jeder Straßenecke eine Krachlatte bekommt, einen Mord zu planen und diesen mehr oder weniger amateurhaft, wenngleich erfolgreich, auszuführen…

  • Eine 16-jährige fährt mit Muttis Auto ohne Führerschein 9 Menschen in die Ewigen Aufholjagd Gründe. Sie erhält eine Bewährungsstrafe und Auflagen in einem Krankenhaus zu arbeiten, wo sie allerdings nie erscheint und dafür eine Bescheinigung vorlegt, sie habe stattdessen die Auflagen in einem Krankenhaus absolviert, in dem ihr Onkel zufällig eine wichtige Stellung bekleidet…
  • Ein 18-jähriger erschlägt seine Familie, weil die sich weigerte ihm ein Auto zu kaufen…
  • Ein 28-jähriger klaut seiner Mutter 1,2 Mio Baht, um einer Chat-Room Bekanntschaft Geschenke zu senden…
  • Es wird eine Hochbahn Linie von Nonthaburi nach Bangkok gebaut. Aber, um in die Innenstadt zu gelangen, muss man sein Gepäck vom Endbahnhof 1 Km zur Anschlussstelle der U-Bahn schleppen. Nonthaburi scheint ohnehin eine Art Brain Pool von 12-jährigen zu sein, wie ihr „Stairway to Heaven“ zweifelsfrei belegt:

Stairway to heaven

  • 17 Schülerinnen verbrennen in einer Nacht eingeschlossen in einem Schulheim ohne Rauchmelder. Es wurde niemand zur Verantwortung gezogen…
  • Die glorreiche Thai Marine leistet sich einen Flugzeugträger, auf dem keine Flugzeuge landen können und möchte nun chinesische U-Boote kaufen, um die Küstengewässer (durchschnittliche Tiefe des Golf von Thailand 58 Meter!) zu schützen…
  • Ein buddhistischer (?) Abt unterschlägt 12 Milliarden Baht, lässt sich einen riesigen Tempel in Form einer fliegenden Untertasse bauen, dekoriert die Klostermauern mit Stacheldraht und versammelt tausende Anhänger als lebendes Schutzschild, um trotz Haftbefehls wegen Betrugs, Unterschlagung und Geldwäsche seit Monaten erfolgreich den Zugriff von Polizei und Militär zu verhindern…
Original und Fälschung? Oder bloß wieder Same Same but Different?

Original und Fälschung? Oder bloß wieder Same Same but Different?

  • Angehörige einer 74-jährigen Bangkogge, Mutter von 5 Kindern mit einer Vielzahl von Enkeln, sind überzeugt: Oma ist schon wieder schwanger…
74 year old pregnant

Nun gönnt der Oma doch endlich ‘ne (Meno)pause

  • Eine Frau, Jemjuree Chuayprad, geht auf den Junta General los und beschwert sich darüber, dass ihre Petition an die Regierung ignoriert wurde, wonach ihr Gehirn aus einem Nachbargebäude kontrolliert wird. Darauf gibt kein Geringerer als der Sprecher des Ministeriums für Wissenschaft und Technologie folgende Erklärung an die Bevölkerung ab: „Zur Zeit gibt es keine verlässlichen wissenschaftlichen Beweise dafür, dass eine Technologie in der Lage ist in das menschliche Gehirn einzudringen, um den Willen, die Gedanken oder Gefühle einer Person zu kontrollieren.“

Mind control

  • Während Thailand seit Jahrzehnten gegen die internationalen Fischereibestimmungen (IUU) verstößt und mit immer neuen leeren Versprechungen versucht, ein EU Importverbot für Thai-Seafood zu verhindern, wurden chinesische Touristen mit Geldstrafen belegt, weil sie bei einem Schnorchel Ausflug Fische gefüttert und somit illegal Einfluss auf die (ohnehin zerstörte) Unterwasserwelt genommen haben…

dirty thailand

Na wenigstens wissen sie sich gegen die lästigen Fliegen auf der Wurst zu wehren:

Baygonaise

Spezialität des Hauses: Saucisson á la Baygonaise

Man sagt, wenn die Clowns den Zirkus übernehmen, geht alles drunter und drüber. Was fehlt ist der Zusatz: Wenn die Clowns lediglich 12 Jahre alt sind, ist das Chaos unendlich!

Um nicht in den Verdacht zu geraten hier zu Generalisieren, sicher gibt es in Thailand auch Intellektuelle.  Ich glaube ich habe sie auch schon einmal gesehen, als sie gemeinsam einen Ausflug im gemieteten Mini Van gemacht haben.

Natürlich hat der Schwachsinn hier auch amüsante Seiten. Gestern sah ich jemanden mit einem T-Shirt mit folgendem Aufdruck. Aber das Thema ist eigentlich einen eigenen Post wert…

Prosche

Weitere haarstrübende Geschichten findet Ihr auf Low’s Blog. Ich glaube langsam, er hat den Blogtitel „Hinterindien“ gewählt, damit sich seine Thai-Familie nicht über die Alternative „Hinter dem Mond“ echauffiert.