Hilfe, MMM (Minderwertige Morlam Musik) wird mobil

Ich sitze am Abend gern vorm Haus und trinke meine Feierabend-Hopfenknolle. So auch heute und ich dachte dabei an nichts böses,- aber damit fangen hier immer eine Menge Kuriositäten an. Meine Nachbarn saßen etwas abseits und hofierten gerade einen der lokalen „influentials“, weil er Satai Sticks und ein paar Flaschen Bier spendiert hat, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Plötzlich taucht vor mir ein Feuerwerk auf. Genauer gesagt, ein mit mindestens 100 LCD Lichtlein bestücktes Fahrrad, geschoben von einem Typ im zitronengelben Outfit, der eigentlich von seinem mobilen Imbiss kleine getrocknete Tintenfische verkauft. Da alles was blinkt und glitzert bei den „einfachen Leuten“ immer so hoch angesehen ist, wie TV-Seifenopern mit Schiessereien und freundschaftlich gemeinter Vergewaltigung, haben sie den Clown zu sich eingeladen und der postierte sich genau hinter meinem Stuhl.

Ohrenfeind Thai Style

Wie gesagt, ich dachte an nichts böses und plötzlich zerrt der Typ mit 2/3 Glatze, Strohhut und die Resthaare alarmblond gefärbt ein Mikrofon aus der Tasche und fängt an Thai Folklore zu singen, die er über eine auf dem Fahrrad montierten Karaoke Anlage zum Besten Schlechtesten gab. Der Kerl klingt übler, als eine Butterbirne, die schlechter hustet als ein Nikotinpflaster, dazu noch in Klamotten gehüllt, die ihn zur singenden Altkleidersammlung machen. Hätte ich die Macht, würde ich auch die Person inhaftieren lassen, die dem Notenschänder gesagt hat: Kein Kleingeld? Gehen Sie doch nochmal vor die Tür ein bisschen Musik spielen!

Ich habe heute Nachmittag 4 Stunden mit hochgradigen internationalen Musikern für einen Auftritt in einem der besten Clubs der Stadt geprobt. Aber als Mr. Mellow Yello anfing zu kreischen, dachte ich mir werden die Spermen flockig, oder meine Senftube droht zu platzen, wenn ich das auch nur noch eine Minute anhören muss. Inzwischen ist eine Stunde vergangen und der Typ kräht immer noch vor dem Haus, angefeuert von den 100 Baht Scheinen, die ihm meine Nachbarn in seine Zitronenschale stecken. Leider ist diese akustische Nahtoderfahrung hier wahrscheinlich so wenig totzukriegen wie „Dinner for One“ zu Sylvester in Deutschland.

 

Advertisements

Eine Antwort to “Hilfe, MMM (Minderwertige Morlam Musik) wird mobil”

  1. Wer immer Karaoke erfunden hat, schmort hoffentlich in der Hölle. Das Gequäke der stimmlich völlig unbegabten und meist betrunkenene Protagonisten empfinde ich als nichts anderes als eine Vergewaltigung meiner Ohren und meines Gehirns.
    Natürlich gibt es auch in Thailand Sangeskünstler, die ihr Handwerk verstehen. Leider schein der Rest der Bevölkerung der irrigen Meinung zu sein, über genau die gleichen Fähigkeiten zu verfügen. Um das zu demonstrieren, werden dann gigantische Lautsprecher draußen aufgestellt und die Umgebung beschallt. Auf dem flachen Land hat man auch in 5 km Abstand immer noch den Eindruck, die Nervensägen würde im Vorgarten stehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: