Desperate Housewives des Tourismus

Was würde der, noch nicht vollständig Fake News hörige Rest der Welt dazu sagen, wenn der 93-jährige Langzeitpräsident Simbabwes, Robert Mugabe, Touristen zu Menschenrechts-Seminaren in seine omugabe-cropst-afrikanische Heimat anlocken wollte? Oder, wenn der ebenso als Menschenfreund bekannte Kim Jung Il, sein Land plötzlich für ausländische Enthusiasten von Nuklearanlagen öffnet? Dem Ersten würde man wahrscheinlich zumindest noch müde lächelnd den Altersschwachsinn vergeben.

Die Desperate Housewives an der Spitze der thailändischen Tourismusbehörde (TAT), haben wieder eine tolle Idee preisgegeben, den Tourismus aus China anzukurbeln, die irgendwie schon in die Kategorie verzweifelter Versuche aus Mist Geld zu machen passt.

Frau Srisuda Wanapinyosak, stellvertretende TAT Gouverneurin für Asien und das pazifische Marketing, begründete ihren neuen Vorschlag mit der epochalen Erkenntnis, dass China ein kommunistisches Land sei, in dem die Bevölkerung keinen Einblick in militärische Einrichtungen hat. Sie glaubt, dass Kriegsschiffe, Schießstände und Training Camps für sie aufregend sein werden. Also hat die TAT die Marine gebeten ihre Kriegsschiffe, wahrscheinlich einen nutzlosen Flugzeugträger, für den es keine Flugzeuge gibt und eine U-Boot Staffel ohne ein einziges Unterseeboot, als Touristenattraktion zu präsentieren.

Der Hohn und Spott in den sozialen Netzwerken ließ nicht lange auf sich warten. Es gab Kommentare wie:

„Ich denke, Chinesen sind bereits mit Attitude Adjustment Einrichtungen in ihrem eigenen Land vertraut.“

Oder:

„Vielleicht gar keine schlechte Idee, wenn Touristen Armee Basen besuchen. Immerhin sind das die Orte, an denen sich Touristen im Gegensatz zu Pattaya, sicher fühlen können.“

Darüber, ob die „Black Site“ der CIA auch zu den Touristenattraktionen für chinesische Besucher gehört, wurde nichts bekannt.

cia-black-sites

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: