Thailand versorgt US Gefängnisse mit eigener Währung

Wer erinnert sich nicht an den kessen Spruch einer jugendlichen Steffi Graf, in einem Werbespot eines italienischen Teigwaren-Herstellers? „Barilla! Die Nudel die mich anmacht!“ Naja, auch sie ist anspruchsvoller geworden und entschied sich seither dazu, lieber Agassi zu gehen.

barilla-graf_448209a-1024x576

Während sich viele Knastbrüder und Schwestern in Deutschland durch die Jahre verstaatlichter Freizeit so durchwurschteln, ist man im Land der (vortrumpeligen) unbegrenzten Möglichkeiten schon einen Schritt weiter. Um einigermaßen über die Runden zu kommen, muss man sich als US-Knastologe „durchnudeln“ und damit Pasta!

Wie die teilweise englischsprachige „Bangkok Post“ berichtete, sind thailändische Instant Nudeln der absolute Hit in US Gefängnissen. Natürlich wird in deren Artikel hervorgehoben, der Grund dafür sei, die einzigartige Qualität und Vielfalt der Geschmacksrichtungen. Ich habe sie fast alle probiert und kann bis heute keinen signifikanten Unterschied zwischen Thailands beliebtesten Proletensnacks feststellen.

mama-noodles-2

Derweil verzehren die Kids in meiner Nachbarschaft die Nudeln ungekocht, als Ersatz für Erdnüsse.

…und wer hat’s erfunden? Nee nicht schon wieder die Schweizer und schon gar nicht die Thais, sondern die Japaner. Aber ebenso wie die Rezeptur des thailändischen Teilchenbeschleunigers Lipovitan, dem Frühstückchen für stressgeplagte Parkwächter, wurden auch die Ramen Instant-Nudel Päckchen Japans von den Thais kopiert.

Die bekannteste Marke ist „mama noodles“. Demgemäß laufen alle anderen Produkte derselben Art nach Thai-Logik unter der gleichen Bezeichnung. Aber „Cola“ Hersteller kennen das Problem ja auch. In den geldbörsengrossen Plastikpäckchen sind getrocknete Nudeln enthalten die an Heizdraht im Toaster erinnern, ein Päckchen undefinierbarer MSG verseuchter Soja Sauce, sowie ein weiteres Kondompackerl mit getrocknetem Chili. Die Limette zum Aufwürzen muss man sich schon selbst besorgen.

Preis der low budget Leckerei in Thailand: für „mama noodles“ 6 Baht (15 € Cent). Die Edelmarken kosten hingegen 16 Baht (41 € Cent). Wer mit verbundenen Augen den Unterschied erschmecken kann, gewinnt beim nächsten Einkauf 10 Baht.

Im US Knast steigt der Wert drastisch. Fünf selbstgedrehte Zigaretten – im Wert von $ 2,00 – können für eine Packung Ramen gekauft werden. Im Gemüseladen an der Strasse zum Gefangnis, kosten 10 Packungen Instantnudeln unter $ 10.

Wer einmal aus dem Blechnapf frass, schätzt innovative Alternativen

Wer einmal aus dem Blechnapf frass, schätzt innovative Alternativen

Wer also im Knast 20 Pakete unter seiner Matratze lagert, gilt nicht nur als „wohlhabend“ sondern lebt hinter Gittern auch noch gefährlich. Es wurden schon Leute wegen Streitereien unter Nudelbesitzern ermordet.

mama-noodles-3

Malee Choklamlert, thailändische Generaldirektorin des International Trade Promotion Departments, weiß zu berichten, dass US Häftlinge kein Bargeld besitzen dürfen (kann ihr mal jemand erklären, dass das internationaler Standard ist?) und Thai Instant Nudeln inzwischen einen „Gold-Standard“ unter den Tauschartikeln darstellen. Das wird die Zigarettenhersteller ins Grübeln bringen.

Inzwischen exportiert Thailand, laut Malee Choklamlert, Instant Nudeln im Wert von 95 Millionen Dollar in die USA. Es ist kaum anzunehmen, dass der typische amerikanische Haushalt zu diesem Gewinn beiträgt…

Aber wer weiss schon, was die Produkte von KFC, Taco Bell, Mc Donalds und Domino Pizza ersetzt, sollte Trump die Wahl gewinnen?

recession-food-timeline-fried-chicken-hamburger-helper-hotdogs-ramen-noodles

Advertisements

Eine Antwort to “Thailand versorgt US Gefängnisse mit eigener Währung”

  1. Womit man so alles Geld verdienen kann!! Vielen Dank für die Informationen und Gruss aus der Schweiz

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: