Eine intellektuelle Kühlkette bei 40°C

Der Hardcore Asien-Wok kommt etwas später, denn es gibt auch in anderen Ländern einflussreiche Leute mit abstrusen Ideen.

Bevor es wieder dazu kommt, dass mich jemand als “Thai basher” beschimpft, mit Aussagen wie: wenn es dir hier nicht passt, immigriere doch nach Schweden, oder die universelle Entschuldigung hervorbringt wie: das gibt es in anderen Länder auch, hier ein update.

Die schwedische Botschaft in BangCock hat nix besseres am Hut, als ausgerechnet hier, im Land der unbegrenzten Plastiktüten und nichtexistenten Emissionsvorschriften, einen Vortrag über Klimawandel zu veranstalten. Eine echt tolle Wurst! Immerhin teilen beide Nationen das Privileg, vergammelten Fisch für eine Delikatesse zu halten…

Man sagt, alle alten Thai-Chinesen sehen so aus. Das soll etwas mit Geld zu tun haben...

Man sagt, alle alten Thai-Chinesen sehen so aus. Das soll etwas mit Geld zu tun haben…

Gestern stand ich an einer Bushaltestelle mit 16 hintereinander aufgereihten freien Sitzen. Ich stand am Rand. Ein alter Thai-Chinese taucht auf und setzt sich neben mich am Ende der Reihe, wo ich eine Zigarette rauchte.

Der Wind blies den Rauch nicht in seine, sondern in die entgegengesetzte Richtung. Er fing an zu palavern ich sollte die Kippe ausmachen, weil der Rauch ihn stört. Ich habe ihn ignoriert und er pöbelte los. Dann stieg er in einen Bus der öffentlichen Verkehrsbetriebe, der eine schwarze Dieselrauchfahne von der Größe eines Blauwals aus dem Auspuff hinter sich herzog…

So, und jetzt kommen die „Thai basher“ Rufer auf ihre Kosten, denn ich bin inzwischen überzeugt, es wird schwer sein, in einer Woche so vielen Angehörigen einer intellektuellen Kühlkette zu begegnen wie hier.

Unbändige Lust auf ´ne Nummer

Zur Zeit der Sonnenfinsternis im März, gingen einem Herrn Sukthiporn, in Phuket Stadt, wohl auch

Ich schieb's diesmal auf di Sonne...

Ich schieb’s diesmal auf die Sonne…

die Alarmlämpchen aus und führten zu totaler Finsternis in der wohl ohnehin nicht allzu hellen und zu heftig vorgeglühten Birne. Er verprügelte einen Lotterielos Verkäufer, weil dieser sich angeblich  weigerte, ihm alle gewünschten Losnummer zu verkaufen, die ihm der „Solar eclipse god“ als Gewinnerlose verraten habe. Und wo er gerade so in Gewinnerstimmung war, zertrümmerte er die Einrichtung eines Devotionalien Ladens, ging auf der Straße auch noch auf diverse Passanten los, bevor er sich selbst einen buddhistischen Elfmeter einfing und auf dem Asphalt als Boden der Tatsachen in Duldungsstarre liegen blieb, wo ihn die Polizei einsammelte.

Mr. Sukthiporn

Ein Geist sagte zu uns, nun gehet hin und befehlt allen: „runner mitte Büx!“

Im vergangenen Monat muss ein Geist in der Provinz Sa Kaeo, mit dem Namen „phi pob“, nicht zu verwechseln mit dem Namen seines Kollegen, „pi pa po et cetera pp“, (lediglich für Begeisterungen in Schulen zuständig), mit Peter Lustig geduscht und dann einen Clown gefrühstückt haben.

Zwei messerschwingende Frauen und ein Mann wurden angeklagt, insgesamt sieben Familienmitgliedern und Nachbarn befohlen zu haben, sich auf der Dorfstraße nackt auszuziehen. Gegenüber der Polizei erklärten die „Tutti Frutti Moderatoren“ sie seien von dem o.g. Geist besessen und zu der Aktion aufgefordert worden, die Klamotten einzusammeln und zu verbrennen, um ihn zu besänftigen. Ich denke, die waren alle so bekhifft, dass sie nicht mehr in der Lage waren, sich in der heimischen Hütte beim traditionellen Strip Poker zu amüsieren. Kann auch sein, dass sie Kenntnis von der Verhaftung von Bridge spielenden ausländischen Senioren in Pattaya Wind bekommen haben…

Hey Kollege, lieber Abstand halten, bevor der Geist die Löcher in meiner Unterhose entdeckt

Hey Kollege, lieber Abstand halten, bevor der Geist die Löcher in meiner Unterhose entdeckt…

Nong Pheu- Tarantino’s und Spielberg‘s Spielplatz der Inspiration?

Sollte den berühmten Hollywood Regisseuren einmal der Schnaps, oder die für cineastische Blutbäder benötigten Erleuchtungskräuter ausgehen, empfehle ich einen Besuch in Nong Pheu, in der Provinz Udon Thani. Hier ist der Horror zu Hause. Ein Ort, in dem sich Don Corleone, Freddy Krüger, Pol Pot und Fiete Honka um den Besitz eines Feriendomizils geprügelt hätten.

Während die Forensen der Brigade Lord Helmchens und andere Beamte ein Wäldchen durchforsten, in dem man zwei Dutzend Haufen von menschlichen Knochen unter verbrannten Autoreifen fand, blühen über den Ascheresten die Gerüchte und Phantasien der Dorfamöben, trotz anhaltender Dürre wohlgedüngt auf.

Ebenso vor Ort, das Team eines Kabel TV Senders, denen offensichtlich die Einschaltquoten machetiös an der Kehle sitzen. Der Sender zeigte einen Clip in den social media, in dem neben den polizeilichen Spürnasen, auch noch andere Interessierte am Tatort sind. Vier oder mehr halbtransparente Figuren schweben fuß los im Hintergrund herum, um das Treiben der Cops zu beobachten. Nach Angaben der „Geistreichsten“ in der Dorfbevölkerung handelt es sich dabei um die Geister der Opfer im Privatkrematorium, die Gerechtigkeit fordern. Mir kam zuerst der Gedanke, ob man bei der Leichenbeseitigung, neben den Autoreifen, eventuell Bewusstsein erweiterndes Material als Brandbeschleuniger genutzt hat, während der Rauch die nächstgelegene Siedlung einer Gegend in der der der Prozent-Anteil echter Vanille in einer Hühnerkeule höher ist als der durchschnittliche IQ, umschwabberte.

Der nur unter dem Namen „Victor“ bekannte Kameramann behauptet, die Aufnahmen seien echt und wurden in keiner Weise bearbeitet.

foot loose?

foot loose?

Eine winzige Kleinigkeit gerät bei diesem Geister-Hype etwas in den Hintergrund. Die Frage, wer sich denn hier bei nächtlichen BBQ Veranstaltungen der Reste seiner Mitbürger entledigt hat?

Am Wochenende behauptete ein Mann bei einem Treffen mit der Polizei, dass er damit bedroht wurde, ebenfalls auf einem Scheiterhaufen zu enden, wenn er kein Lösegeld an vier Polizisten bezahlt. Der unter dem Namen „Uncle Joo“ bekannte Mann gab weiter an, dass er bereits bei zwei Gelegenheiten 560.000 Baht (ca. 14.000 €) bezahlt hat und er sich nun an die Polizei wendet. (ob das wirklich eine gute Idee ist?)

Die Polizei ermittelt weiter…

Source: Daily News
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: