Auf fremden Harleys turnen füllt Gräber und Urnen!

Merkels Manege auf Tour!

 Ehrlich, ich habe nichts gegen Touristen! Einige meiner besten Freunde sind Touristen. Aber es ist schon interessant, wenn bei einer Umfrage herauskommt, dass sich jeweils über 60% deutscher Urlauber in den verschiedensten Disziplinen im Urlaub für einige ihrer Landsleute schämen… Ich bin einer von ihnen, mit inzwischen gut ausgeprägter Zonophobie.

 Nach einem netten Ausritt von Phuket nach Krabi, stelle ich die Harley etwa 40 m entfernt von einem kleinen Café an der Strandpromenade des Ao Nang Beach ab. Da sitz‘ ich also nun vor meinem Vollkornsprudel, schau aufs Meer und geniesse das Tropenleben. So ein Logenklappstuhl an der Manege des Touristen-Zirkus gehört zur Profi-Ausstattung, wenn man an Evolutions-Theorien im Grenzbereich interessiert ist. Ab und zu bekommt man allerdings einen Tinnitus ins Auge- man sieht nur Pfeifen!

 Naja, manchen Leuten sieht man eben auch auf 40 m Distanz an, daß sie irgendwie nichts Gutes verheissen. Der Horst, der da gerade um mein Moped herumschleicht ist etwa 55, etwas spackig, Brustbehaarung wie ein geplatzter Teddy, Bärenfell im Nacken, Vokuhila Frisur, einfach der Typ: „ehemaliger Schallplatten-Unterhalter beim Pioniergeburtstag.“  Ich wundere mich immer wieder, wie man allein in Schlappen und Badehose schon so anorakig und nach Mecklenburg-Vorpolen aussehen kann.

Tinnitus im Auge – man sieht nur Pfeifen!

 Er greift sich meine Rummsmurmel vom Tank und klopft sie ab wie beim Melonen-Test. Natürlich fällt ihm der Helm aus der Hand und kullert über den Asphalt. Ich kenne Typen, die hätten ihm allein dafür schon einen katholischen Elfmeter verpasst,- er offensichtlich nicht!

 Ich habe es kommen sehen. Nun setzt dieser Kretin auch noch an, sich in den Sattel zu schwingen. Bis ich die Distanz überwunden habe schaukelt die Dumpfbacke auch schon im Sattel wie Lawrence von Arabien. Ich weiss nicht, ob es einfach Ignoranz war, oder ob ihm seine Hörwolle die Lauscher dicht gemacht hat- der Typ reagiert auf keine Ansprache!

 In Asien ist es für Ausländer immer heikel handgreiflich zu werden, also belasse ich es bei einem Schulterklopfen und fordere den Pausenclown vom Circus Maximus  auf, von meinem Motorrad zu steigen. Schließlich setzte ich mich auch nicht in seine Datschen-Laube! Was macht der Schwachmaat? Er reisst die Harley mit einem Ruck vom Seitenständer und und legt sich im Zeitlupentempo mit den 320 Kg auf die rechte Seite.

 Langsam kommen wir zum amüsanten Teil. Nun liegt dieser Allround-Dilletant also unter der Maschine und verzerrt das Gesicht in Sekunden zu einer Grimasse, die aussieht wie Dresden 1945. Es folgt ein Aufschrei, den nur jemand wie James Brown erzeugen kann, oder wenn heisse Auspuffrohre sich in einer gottgewollten, minutenlangen Harley-Strafbank-Aktion mit schneeweissen Unterschenkeln vereinigen.

BBQ Party                                                           einmal anders!

Es zzzischt und knistert wie Ginster im Lagerfeuer und entwickelt einen Geruch wie auf einer Freibank-Grillparty! Bevor ich das Schauspiel- worauf ich heimlich hingefiebert habe wie auf das Endspiel einer Fussball WM- richtig geniessen kann, kommt seine weibliche Bioeinheit angerannt und fängt an mit ihm im Duett zu krähen. Das ganze klingt wie Karaoke, das man sonst nur über die Mauern einer Tuberkulose-Heilanstalt vernimmt. Dieser Klagegesang erinnerte mich an den Wolfgang Sieg Buchtitel- Schön leise sein beim Hilfe schreien!

1. Preis beim SMS Flirt – Zahnseide im Schinken

 Die Else vom Typ- Trümmerfrau während einer Wurzelbehandlung, hat eine Figur wie das Michelin-Männchen, eingepresst in einen Bikini, für dessen Herstellung man wahrscheinlich drei Sofakissen erschossen hat. Der erste Preis seines SMS-Flirts ist so fett, daβ sie sich die Passbilder bei Google-Earth bestellt. Ihr String Tanga erinnerte trotz der Dimensionen an Zahnseide im Schinken. Und dieses Chromosomen-Fasching fängt nun an, mit ihren wurstfingerigen Patschehändchen auf meine Brust zu trommeln! „Oh mein Gott! Oh-Gott oh-Gott- nun helfen sie ihm doch, der hat sich doch erst vor vier Wochen das Bein gebrochen.“ Ich schau sie lange an (irgendwie stört mich das erfrischende Zischen im Hintergrund nicht…) und sage ihr: „Gott hilft hier nicht- der fährt selbst Harley!“ Sie setzt nun ihr schönstes HO-Laden Servicelächeln auf und deutet mir, den fleischgewordenen Unmut der Götter  aus seiner Duldungsstarre zu befreien. Als ich den Klappskalli unter der Maschine herausziehe sehe ich, daß seine Äuglein hinter der 3 Dollar Ray Ban, tropfen wie ein Kieslaster. Es war der Inbegriff männlicher Weinerlichkeit! Tränen sind unschlagbar das beste Gleitmittel! Die 30×20 cm Brandblase sieht aus wie eine tote Qualle am Strand, dagegen ist jede normale Asphaltflechte ein Kindergeburtstag!

 Nun geht die Botox-Bärbel auf ihre Bierzelt-Bekanntschaft los: „…und ich sach noch zu Dir, laß das sein, das ist etwas für junge Leute!“ Der Neu-Brandenbürger schaut mich von oben bis unten an und erwiedert trotzig: „Soooviel jünger als wie ich, iss der ooch nich!“  Damit war für mich die Grenze zu einem freundlichen Miteinander eindeutig überschritten.

 An der Maschine ist nichts beschädigt, ich wuchte sie wieder aus der stabilen Seitenlage (natürlich ohne dass Familie Fröhlich hilft) und zum Abschied sag‘ ich ihm, ich kenne da noch einen Spruch für dein Poesie-Album:

„Auf fremden Harley’s turnen- füllt Gräber und Urnen!“

 Früher galten solche Typen wenigstens als „nicht transittauglich.“ Wie gesagt, ich habe nichts gegen Touristen, aber gegen einige Spacken leider auch nichts Wirksames! 

Siehe T-Shirz der Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: